• Initiative
  • gentechnikfreie Flur
  • Stromberg Bauschlotterplatte
  • Gentechnikfreie Regionen

    In anderen Teilen der Welt, z.B. in Kanada hat sich die Gentechnik schon etabliert.          Die Erfahrungen von dort zeigen, dass- will man weiterhin gentechnikfrei produzieren, wirtschaften und sich ernähren – flächendeckend der Anbau von GVOs (gentechnisch veränderten Organismen) vermieden werden muss.

    Deshalb gründen sich immer mehr gentechnikfreien Regionen. Diese bieten unabhängig von den politischen Rahmenbedingungen die Möglichkeit, den Einsatz der Gentechnik regional weitgehend auszuschließen. Auf diese Weise können durch lokales Engagement ökologische und gesundheitliche Risiken vermieden und dem Wunsch der Mehrheit der Menschen nach Gentechnikfreiheit nachgekommen werden.

    Wir verstehen die gentechnikfreie Region als politisches Zeichen: Landwirte, Lebensmittelverarbeiter/ -händler und Verbraucherschließen sich zusammen, um eine nicht mehr rückholbare Kontamination der Umwelt aufzuhalten sowie die Unabhängigkeit von großen Saatgut- und Agrochemie- und Lebensmittelkonzernen zu bewahren.